Mehr Cybersicherheit ohne zusätzliche Ressourcen - so sind Sie Cyberbedrohungen immer einen Schritt voraus

Der Markt rund um Cyberbedrohungen wird von zielgerichteten und effektiven Angriffen auf kritische IT-Infrastrukturen und vertrauliche Daten von Behörden, Groß- und Mittelstandsunternehmen aller Branchen dominiert. Durch die zunehmende Weiterentwicklung ihrer Techniken kann es Cyberkriminellen gelingen, die Verteidigung klassischer Cybersicherheitslösungen zu durchdringen und nahezu ohne forensische Indizien verheerende Schäden anzurichten.

17.09.2020 | 14:00
© Kaspersky
Kaspersky Labs GmbH →

Die aktuellen Entwicklungen spielen Cyberkriminellen nun zusätzlich in die Karten: denn Remote-Mitarbeiter steigern die Erfolgschance zielgerichteter Angriffe erheblich. Darüber hinaus stellen das fehlende Cybersicherheitsbewusstsein unter Mitarbeitern und zu lange Reaktionszeiten ebenfalls ein nicht unerhebliches Risiko dar. 

Wie können sich Unternehmen also vor diesem Hintergrund umfassend absichern? Es bedarf fortschrittlicher Technologien, um selbst die komplexesten Angriffe blockieren zu können. 

Kaspersky schafft hier Abhilfe: mit zuverlässigen und proaktiven Technologien, mit denen selbst schwer auffindbare Angriffe blitzschnell erkannt werden – und das bei minimalem Zeitaufwand. 

In unserem Webcast stellen wir Ihnen leistungsstarke Möglichkeiten der Endpoint Security Cloud und Endpoint Security for Business vor und beleuchten die neuen Features wie die Kaspersky Endpoint Detection and Response sowie Kaspersky Sandbox. 

Stream in Kürze verfügbar

Speaker

Stefan Krämer, Kaspersky Labs GmbH

Stefan Krämer ist seit 2009 für Kaspersky als Channel Account Manager in Deutschland tätig. Er ist verantwortlich für den Vertrieb der Kaspersky Unternehmenslösungen in den Postleitzahlregionen 66-69,7. Vor Kaspersky hat er sich für namhafte internationale Konzerne (Security), im Vertrieb in Deutschland engagiert.

Mathias Wermke, Kaspersky Labs GmbH

Mathias Wermke ist seit Februar 2018 für Kaspersky als Channel Account Manager tätig. Bereits seit 2014 ist er aber eng mit den Kaspersky Produkten verbunden. Seine Stärken liegen in der Partnerbetreuung und der Unterstützung bei Endkundenprojekten.