Effiziente Sicherheit im Software-definierten Rechenzentrum

Die Technologien des Software-Defined Datacenters (SDDC) werden im Zuge der Neuerfindung von IT-Systemen zur Unterstützung von Big Data, Cloud-Initiativen und Unternehmensflexibilität zum Grundpfeiler der IT-Modernisierung. Zugleich helfen Sie bei Kostenkontrolle und bei der Weiternutzung von Legacy-Anwendungen.

10.03.2021 | 10:00 Beginnt in 4 Tagen
© Wavebreak Media Ltd - 123RF
Bitdefender GmbH →

Durch die Kombination aus Software-Defined Compute (Virtualisierung), Software-Defined Networking (SDN), Software-Defined Storage (SDS) sowie einer gemeinsamen Verwaltungsebene sorgt das SDDC für flexible und effiziente Infrastrukturen. Doch was ist mit dem Schutz? Die IT-Sicherheit geht oft zu Lasten von Agilität, Effizienz und Flexibilität, weil sie auf veralteten Konzepten beruht. Für einen wirksamen Schutz, der nicht die Vorteile des SDDC gleich wieder zunichtemacht, benötigen Unternehmen eine neue Art von Sicherheitslösung, wie unter anderem das Marktforschungsunternehmen Gartner betont. Dieser Beitrag erklärt den Ansatz und die Vorteile von Angeboten, die speziell für den effizienten Schutz von Cloud-Workloads entwickelt wurden.

Ihre Anmeldung

* Pflichtfeld

Speaker

Herbert Mayer, Sales Engineer DACH

ist Technical Evangelist und Sales Engineer bei Bitdefender. Mit Stationen bei F5 Networks, Citrix und Balabit verfügt er über mehr als dreißig Jahre in der Beratung und von Kunden für Sicherheitslösungen.

Michael Gisevius, Account Manger

betreut mit seinem Team Kunden in der DACH-Region. Er hat in verschiedenen Positionen bei Herstellern wie D-Link und Brother gewirkt und besonders im Projektgeschäft Kunden erfolgreich durch digitale Veränderungen begleitet. Mit seinen 15 Jahre Erfahrung in der IT-Industrie - die Hälfte davon bei Bitdefender - liegen seine Kompetenzen in den Bereichen Endpunktsicherheit, Netzwerk, Virtualisierung und Cloud.